Es war im Januar....

 …die Weihnachtsferien waren gerade vorbei, die Corona-Regeln leicht gelockert und Kirsten schickte eine Rundmail, wonach Proben - wenn auch nur mit Masken - nun möglich wären.

 Es herrschte plötzlich Aufregung im recht still gewordenen chorgemeinschaftlichen Datenaustausch. Sollte es tatsächlich endlich wieder losgehen? Konnten wir uns treffen, gemeinsam singen?

Aber ........ wer hatte überhaupt Lust darauf, mit bzw. unter einer FFP2 Maske zu singen?

Waren es anfangs nur "eine Handvoll" SängerInnen die dies auf sich nahmen, kamen in den darauffolgenden Wochen immer weitere hinzu.

Zusätzlich gab es ein weiteres Highlight, denn Marco und Moni hatten fleißig im Hintergrund gearbeitet.

 

Für all diejenigen, die nicht persönlich zu den Proben kommen konnten, wurde eine Teilnahme via "Liveschalte" von unserem Probenraum in unsere Wohnzimmer gelegt ....so dass nun auch über das Internet eine Teilnahme möglich und von den meisten auch genutzt wurde.

 Ich möchte mich hiermit im Namen aller ganz herzlich bei euch bedanken.

Aber…wir wollen doch mal ehrlich sein:

 nach so langer Sing-Enthaltsamkeit, braucht's einen Schubs, einen Anstoß, um wieder in die Spur zu kommen, die Notenblätter zu schnappen, die Texte zu lernen, um die "vernachlässigten" Stimmbänder zu motivieren nette Töne hervorzubringen, ja um überhaupt das Chorsingen wieder in den Wochenplan aufzunehmen.

 Ich kann nun nur von mir sprechen, ich saß total erwartungsvoll vor meinem PC, habe gesungen, was das Zeug hält, nicht immer schön, aber laut und intensiv (ich war ja alleine im Zimmer) und ich habe meine Freude daran tatsächlich wieder gefunden.

 Ich hätte zu gerne einmal "Mäuschen gespielt" um zu sehen / zu hören wie es den anderen ergangen ist.

 Fakt ist, dass einige Wochen später, als die Maskenpflicht wegfiel über 20 Chorsänger an den Proben teilnahmen.

 Was für ein Wiedersehen.

 Nein! Schade! ..... immer noch kein knuddeln, kein in den Arm nehmen, aber übergroße Freude bei allen.

 Jetzt, weitere Wochen später bereiten wir uns auf ein - für uns besonderes - Konzert vor......

 zurück im Chorleben mit dem passenden Titel „Viva la Vida“.

 Wir werden den widrigen Umständen trotzen und unserem Publikum eine gewohnt großartige Unterhalten bieten.

 Angela Maas