Unter dem Motto „Viva la Vida“ – lebe das Leben - durften wir nach 2 Jahren endlich wieder ein Konzert singen. Die Probezeit dafür war kurz und intensiv, zur Verstärkung hatten wir den Chor „Chorios“ aus Vörstetten, unter der Leitung von Hanna Roos, eingeladen.   

Der Samstagmorgen begann wie gewohnt arbeitsreich mit Bühnenaufbau, Rückwand stellen und Bestuhlung im großen Saal im KUB.

Wir hatten nichts verlernt. Unter den Anweisungen von Ralf und mit viel Power, erledigten wir das in Kürze. Wir mussten ja auch noch die Schnittchen und andere Leckereien für später richten.

Am Abend war es dann endlich soweit, das gewohnte Bibbern erfolgte:
Klappt alles? Können wir unsere Texte? Und kommen überhaupt Zuhörer/innen?

Daniel Roos am Flügel.

Dieses Jahr hatten wir einen neuen Pianisten, Daniel Roos, zur Begleitung. Eine wunderbare Bereicherung für uns! Bei unserer Probe merkten wir schon, dass das hervorragend passt, er ging auf sämtliche Bedürfnisse unserer Chorleiterin Sabine ein und brachte viel Schwung mit.
*An den Drums durften wir wieder Eric Karle begrüßen. Er begleitet unseren Chor schon lange, und wir haben immer wieder viel Spaß mit ihm.

Auf der Bühne war dann jegliche Aufregung verflogen und alle Sorgen waren unbegründet. Wir starteten gemäß dem Motto mit „Viva La Vida“ von Coldplay, worauf wir auch eine Choreo eingeübt hatten, es war ein schwungvoller Auftakt. Es folgte „Imagine“ von John Lennon, nach über 50 Jahren immer noch ein aktueller Song. Mit einem unserer Dauerbrenner „Fantasy“ von Earth, Wind and Fire, verabschiedeten wir uns auch schon wieder von der Bühne, um sie Chorios zu überlassen.

Der Chor "Chorios" aus Vörstetten

Chorios bereicherte unser Konzert mit 7 Stücken und einer Zugabe.
Es folgte eine knapp 30 minütige Pause, in denen sich unsere Gäste stärken konnten.

Das vielfältige kulinarische Angebot.

 Let Me Entertain You

Anschließend setzten wir unser Programm mit dem sehr lebhaften Song "Let me entertain you" von Robbie Williams fort, bevor es mit "A Million Dreams" aus dem Film "The Greatest Showman" wieder ruhiger wurde. Da hatte der gute Ralf eine Überraschung für uns auf Lager: Er tauchte den ganzen Konzertsaal in einen Sternenhimmel. Es war sooooo stimmungsvoll, auch den Gästen gefiel es.

Vielen Dank dafür!

Schwungvoll ging´s weiter mit „Another Day Of Sun“ aus dem Musikfilm La La Land. Das Ende begleiteten wir mit Fahrradklingeln und Hupen – ein Stück das einfach so viel Spaß macht. Es folgte „Fix You“ (Coldplay singen wir eben gerne) gefolgt von „Believer“ von Imagin Dragons. Dazu muss man wissen, dass dieses Lied EXTREM viele Wörter hat, welche in einem Wahnsinnstempo gesungen werden müssen. Manch einem von uns hat es gehörig Pain (Schmerz) bereitet.

Mit „You´ve Got A Friend“ von Carole King wurde es wieder etwas melancholischer, und schon folgte unser a capella Stück „Every Breath“ von Sting. Wir bekamen dafür spontane Bass Unterstützung von Daniel Roos, leider waren die Bässe krankheitsbedingt etwas dezimiert.

Unser nächstes Stück war „What The World Needs Now“, auch schon 1965 komponiert und es ist gerade wieder so wahr: was die Welt jetzt braucht ist Liebe!

Schon waren wir bei unserem letzten Stück angekommen bei dem wir nochmal vollen Einsatz zeigten. „La Vida“ wird auf Spanisch gesungen

und auch noch darauf getanzt. Kein Problem für uns…

Der Applaus der Gäste war überwältigend, wir fühlten uns so gut! Wir gaben natürlich noch eine Zugabe zum Besten: „Don´t Stop Me Now“ von Queen (und wir sind wirklich nicht zu stoppen. Das Konzert hat uns gezeigt, was uns die letzten beiden Jahre gefehlt hat), und "last but not least" sangen wir das wunderbare Schlaflied „Shine“ von Andrea Figallo, womit wir unsere Zuhörer verzauberten.

Und für dieses Publikum gab es noch eine Überraschung: Gemeinsam mit ihm und mit Chorios sangen wir den Kanon „Bye Bye Bye“.

Was für ein schöner Ausklang!

Nun muss noch ganz vielen Personen gedankt werden:

Allen vor ab natürlich unserer Chorleiterin Sabine Pander, die uns immer wieder zur Höchstleistung anspornt und das schier Unmögliche aus uns rausholt.

Wie schon erwähnt unseren Musikern Daniel Roos, Eric Karle und unserem Licht- und Tontechniker Fritjof Plasberg.

Unserem Vorstandsteam Kirsten Pittorf, Rosi Blattmann und Iris Sanati Far. Ihr erledigt noch ganz viel andere organisatorische Aufgaben, von denen wir gar nichts wissen…herzlichen Dank dafür!

Barbara Huth für die kurzweilige informative Führung durch das Programm und ihrem Mann Tom, welcher Bilder von uns machte.

Rolf Schlecker, der wie immer dafür sorgt, dass wir eine Tonaufnahme vom Konzert bekommen.

Ralf Blattmann, der unermüdlich alle handwerklichen Tätigkeiten für uns übernimmt und uns ein tolles Bühnenbild präsentierte: du bisch de Beschde!!

Andrea Karl, die wie jedes Jahr die Plakate, Flyer und Eintrittskarten für uns gestaltet.

Unseren Partnerchören, welche für das leibliche Wohl und den Bühnenabbau sorgte.

 

Wir feierten noch ordentlich und sind gespannt, welche musikalische Schmankerl Sabine für die nächste Probe vorbereitet hat. Denn: nach dem Konzert ist vor dem Konzert!

Susanne Schindler

 

 

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website, welche ausschließlich essenziell für den Betrieb der Seite sind. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.