Am Samstag, den 25. Mai 2019 war es endlich soweit!

Unsere zahlreichen Proben fanden ihren Höhepunkt in einem gelungenen Konzertabend.
Das Programm wurde um 20 Uhr schwungvoll mit dem Song „la vida“ eröffnet, zu dem auf spanisch gesungen und die Hüften geschwungen wurden. Mit Witz, Charme und vielen Informationen zu den einzelnen Stücken wurden die Gäste von Frank Karl durch den Abend geführt.
Im Programm waren einige bekannte Popsongs, wie zum Beispiel „Top oft the world“ und „Tears in heaven“ zu hören; Aber auch Lieder, die man aus aktuellen Filmen kennt. Dazu zählten „Skyfall“, „May it be“, „Bohemian Rhapsody“ und „Don’t stop me now”.
Für zusätzliche Abwechslung sorgte an diesem Abend auch unser Gastchor „Voice Event“, mit seinem stellvertretenden Dirigenten Sebastian Oberlin aus Freiburg. Der Jugendchor stellte sich mit einem selbst gedichteten Intro vor und glänzte danach unter anderem mit dem Stück „True Colors“. Untermalt wurden die Darbietungen des dynamischen A-Capella-Chors durch Choreografie und Beat-Boxing.
Das hörbar begeisterte Publikum stärkte sich in der Pause mit Getränken und selbstgemachtem Fingerfood. Verkauf und Bewirtung übernahmen einige fleißige Helfer aus dem Männerchor und dem Gemischten Chor.
Nach der Pause war der Licht- und Tontechniker Thorben Striegel besonders gefragt. Mit Blitz, Donner und dem Stück „Africa“ wurde die zweite Hälfte des Abends eröffnet.


Bei „Birdland“, einem rhythmisch anspruchsvollen Jazzsong, glänzte Eric Karle am Schlagzeug ganz besonders. Er und Olga Krasotova am Klavier begleiteten unser Konzert den ganzen Abend.
Außerdem wurden wir bei dem Stück „Quien sera“ durch eine scheinbar spontane Tanzeinlage von Birgit und Duncan Cummins unterstützt. Leidenschaftlich wirbelten sie über das Parkett und begeisterten nicht nur das Publikum, sondern auch uns als Chor!
Den Abend rundete nicht nur unsere Zugabe „Eye oft he tiger“ ab, sondern auch zwei Lieder, die Voice Event und wir gemeinsam gesungen haben. Der Klang von „Words“ und „Paradise“ füllte den ganzen Saal aus und sorgte für einen Gänsehautmoment.
Und damit noch nicht genug, mit dem Überraschungssong für unsere langjährige Dirigentin Sabine Pander, sagten wir „Thank you for the music“. Der Pop- und Jazzchor feierte an diesem Konzertabend sein zehnjähriges Jubiläum mit ihr als Dirigentin.
Wir freuen uns auf viele weitere gemeinsame Jahre!

Elisa Huth und Annika Eyhorn

                                                                                         

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.