Kontrastprogramm? - In der Musik ist alles möglich!

Am Samstag den 26. Oktober 2013 war der Pop & Jazz Chor eingeladen als Gast Chor bei der

Chorgemeinschaft Umkirch mit ein paar Liedern das Herbstkonzert mit zu gestallten. Da Sabine Pander uns nicht begleiten konnte sprang unsere Mitsängerin Carolin Waldmann ein.

In den Chorproben wurde dementsprechend konzentriert gearbeitet und geübt.

Am Samstag trafen wir uns um 17 Uhr in der Brückleackerschule, um ein letztes Mal die Lieder zu proben und dann gemeinsam nach Umkirch zu fahren.

       

Das Konzert fand im Bürgersaal des Gutshofes statt der ca. 150 Personen Platz bietet und eine kleine Empore hat, die für uns reserviert war.

  Es begann mit dem Freiheitschor  aus der Oper „Nebukadnezer“  vorgetragen vom Gemischten-/und Männerchor  Umkirch.

  Danach begrüßte die Vorsitzende der Chorgemeinschaft Umkirch Carola Staffa die Besucher und alle Mitwirkenden und gab die  Regieanweisungen für das Konzert das unter dem Motto stand:

 „Musik lädt ein von Klassik bis Jazz“.

 

Weiter ging es mit den Männerchören aus Umkirch und Wasenweiler die u.a. Ein neuer Morgen, Die kleine Kneipe, Mit 66 Jahren vortrugen. Der Gemischte Chor setzte das Programm fort mit Liedern wie "Das muss ein Stück vom Himmel sein", "Zigeunerleben" und "Chianti-Lied".

Mit Maki Kobayashi dem Dirigent des Gemischten Chor am Klavier und Anton Duma, Violine ging es in den klassischen Bereich. Die Stücke wie Thais Meditation, Russisch –kleine Fantasie über russische Volkslieder, "Humoreske", Tanz aus „Die goldene Geige“ wurden in einer exzellenten Weise vorgetragen, so das auch Zuhörer die nicht unbedingt Fans der Klassischen Musik sind, begeistert waren.

Nach der nun folgenden Pause setzen die Männerchöre das Programm fort mit Gospel wie "Kumbayah, my Lord", "Oh Lord" und "Haeven is a wonderful place".

Nun wurde es ernst unser Auftritt folgte. Unser erstes Lied "I`m beginning to see the light" begann etwas holprig was an der Akustik des Raumes und unserer ungewohnten Aufstellung lag.

Aber wie die Profis fanden wir uns schnell mit den Begebenheiten ab und legten richtig los.

Dank unserer gewohnten Choreographie und den mitgereisten Fans hatten wir das Publikum schnell auf unserer Seite und die folgenden Lieder "Night and Day" - "Both sides now" – "Quien Sera" – "Durme" und "Paradise" wurden mit tosendem Applaus quittiert.

                                                                                                                    

                                                                       

Als Zugabe brachten wir ""Viva la Vida" und dank Carolins toller Klavierbegleitung und der guten Anzeige unserer Einsätze haben wir uns super präsentiert. Barbara führte das Publikum in gewohnt gekonnter Weise durch unser kleines Programm. Mit einem wunderschönen Kompliment von Carola Staffa verließen wir die Bühne: Sie sagte eigentlich gibt es ja keine Steigerung für „super“, doch ihr fällt gerade eine ein:„Die Steigerung von super ist der Pop- und Jazzchor Denzlingen“.Weiter ging´s mit dem gemischten Chor und Songs wie "You raise me up" oder den "Radetzky-Marsch".   

Das letzte Lied des Abends war „Rock my soul“ vorgetragen der beiden Umkircher Chöre.

Beim im Anschluss statt findenden Umtrunk konnten wir noch netten Gespräche mit den anderen Sängern führen und hatten einen schönen Abend.

 

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website, welche ausschließlich essenziell für den Betrieb der Seite sind. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.