Die Künstler von „Régiocréativ Sélestat“ luden ein zum „Salon Artistique Franco-Allemand“ … und wir waren am 5. Mai 2019 dabei!

Barbara Armbruster, die auf diesem Künstlermarkt eigene Bilder ausstellte, hatte die Verbindung zum Veranstalter hergestellt, und gerne haben wir unsere Beteiligung am musikalischen Rahmenprogramm zugesagt. Es war eine gute Gelegenheit, einen Teil der gerade erst in unserem Jahreskonzert aufgeführten Stücke noch einmal vor Publikum zu singen.

Ein Jahr lang Vorbereitung, ein intensives Chorwochenende, und nun ist es so weit: Generalprobe am Samstagnachmittag; Podeste stehen auf der Bühne im Kultur-und Bürgerhaus, der Flügel steht bereit für die vier Hände, Mikrofone sind ausgerichtet, und nach dem Einsingen beginnen anstrengende Stunden. Der gesamte Programmablauf wird durchgesprochen und einige der angekündigten Überraschungen finden schon Auflösung: Unsere Pianistinnen werden auch ihre Fertigkeiten mit Flöte und Glockenspiel zeigen.

 

Zum Abschluss unseres Chorwochenendes gab es einen netten Ausblick auf den kommenden Dienstag, 30. März: Eine Einladung von Brunhilde, nach der Chorprobe „rüber“ zu kommen ins „Delcanto“ zu einem kleinen Umtrunk anlässlich ihres 70. Geburtstages. Dieser Einladung sind wir gerne gefolgt, war es doch eine gute Gelegenheit, die „Ständerle-Lieder“ – alle aus unserem anstehenden Konzertprogramm – einmal schon vor Publikum vorzutragen.

Zwar war es noch etwas frisch, aber immerhin gab es Sonnenschein an diesem Dienstagnachmittag, als sich die Sängerinnen und Sänger des Gemischten Chores am 26. März 2019 um 15.30 Uhr zum Frühlingssingen im Seniorenheim an der Leipziger Straße einfinden. Ohne Ansingen und daher alles etwas durcheinander; aber auch das Publikum, dankbare Bewohnerinnen und Bewohner dieses Hauses, haben noch nicht alle Platz gefunden. Liederhefte und Programmabläufe werden ausgeteilt. Frau Bartenbach-Fleig begrüßt alle Anwesenden, und schon beginnen wir.

Im Terminplan der Sängerinnen und Sänger des Gemischten Chores der Concordia Denzlingen stand als wichtiger Termin vermerkt: Freitag, 8. März bis Sonntag, 10. März 2019 – Chorwochenende in St. Trudpert. Vorstand und Dirigent riefen, und erfreulich viele kamen. Für eine intensive Vorbereitung auf das Jahreskonzert hat sich seit langem diese ruhige Klosteranlage als sehr gut geeignet erwiesen. Alles ist immer wieder sehr vertraut: der nette Empfang durch die Schwestern, die Zimmer in den Häusern St. Josef und St. Agnes, die gute Bewirtung und nicht zu vergessen die gute Luft, Lage und Aussicht, die fast Urlaubsgefühl vermitteln.

Ankunft am Freitagnachmittag, Abendessen, und gleich geht es zur Sache. Um 18.30 Uhr finden wir uns im Probenraum ein, vor dessen Fenster der kleine Bach immer noch rauscht. Auch unser Chorleiter Wolfgang Erber hat seinen kurzen Ski-Urlaub heil überstanden und steht voller Tatendrang erst noch einmal zum Einsingen vor dem Klavier. „Das Programm von Anfang an“ heißt es dann und beim „Rausschauen aus den Noten, auf die Hände des Dirigenten“ bleibt unweigerlich der Blick an der dekorierten Rückseite des Klaviers hängen. „Vorhang auf“ ist das Thema unseres Konzertes und das steht auf dem großen Plakat unter einem Foto „unseres“ Klavierduos Stegmann, alles umrahmt  von einem dicken braunen Vorhang.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok