Alle Jahre wieder – unsere Weihnachtsfeier!
Nach dem (sehr schönen!) Adventssingen im KuB fand sich die ganze PJC-Truppe in bester Stimmung beim Lino ein.
Die Tische, zunächst zu einem großen U zusammengestellt, wurden kurzerhand in ein T verwandelt, als sich herausstellte, dass doch recht viele aus gesundheitlichen Gründen nicht dabei sein konnten - die Erkältungswelle hatte auch uns fest im Griff!


Unsere drei Vorstandsdamen, Kirsten, Rosi und Iris 

verteilten Anerkennungsgeschenkle an diesmal gleich vier (!) Probeköniginnen: Susanne, Uli, Carolin und Kirsten, und bekamen natürlich ebenfalls selbst viel Lob und Beifall für ihre toll geleistete Arbeit. Auch Carolin wurde zusätzlich bedacht, denn was täten wir ohne unsere so engagierte Vize-Dirigentin!

Die dänische Vocal Coach, Tine Fries-Ronsfeld, grenzübergreifend bekannt durch Vocal Line und diversen Tourneen durch Europa, Asien und Amerika, stattete uns auch in diesem Jahr wieder einen Besuch ab und nahm sich fast 2 Stunden Zeit, um mit dem PJC Songs aus dem aktuellen Repertoire zu verfeinern. 

Bei dem intensiven Workshop richtete sie das Augenmerk auf Skyfall, Don’t stop me now und Words. Tine gelang es wieder einmal, mit verschiedenen Übungen dieses „gewisse Etwas“, das wohl noch tief in uns schlummerte, heraus zu kitzeln.
Tine’s Besuch war eine grandiose Bereicherung und Erfahrung für uns. Unglaublich, was wir als Hobby-Sänger mit Übungen zu Legato – staccato, Piano – forte, Atem- und Bewegungsübungen in der Lage sind, aus unseren Songs zu machen.
Ohne uns dessen tatsächlich bewusst gewesen zu sein, klangen nun die Songs am Ende des Workshops überraschend anders.
Ein herzliches Dankschön an Tine.
Wir freuen uns schon heute auf die nächste tolle Erfahrung mit dir!

Stefanie Grolla und Uwe Rau

 

Am Samstag, den 25. Mai 2019 war es endlich soweit!

Unsere zahlreichen Proben fanden ihren Höhepunkt in einem gelungenen Konzertabend.
Das Programm wurde um 20 Uhr schwungvoll mit dem Song „la vida“ eröffnet, zu dem auf spanisch gesungen und die Hüften geschwungen wurden. Mit Witz, Charme und vielen Informationen zu den einzelnen Stücken wurden die Gäste von Frank Karl durch den Abend geführt.
Im Programm waren einige bekannte Popsongs, wie zum Beispiel „Top oft the world“ und „Tears in heaven“ zu hören; Aber auch Lieder, die man aus aktuellen Filmen kennt. Dazu zählten „Skyfall“, „May it be“, „Bohemian Rhapsody“ und „Don’t stop me now”.
Für zusätzliche Abwechslung sorgte an diesem Abend auch unser Gastchor „Voice Event“, mit seinem stellvertretenden Dirigenten Sebastian Oberlin aus Freiburg. Der Jugendchor stellte sich mit einem selbst gedichteten Intro vor und glänzte danach unter anderem mit dem Stück „True Colors“. Untermalt wurden die Darbietungen des dynamischen A-Capella-Chors durch Choreografie und Beat-Boxing.
Das hörbar begeisterte Publikum stärkte sich in der Pause mit Getränken und selbstgemachtem Fingerfood. Verkauf und Bewirtung übernahmen einige fleißige Helfer aus dem Männerchor und dem Gemischten Chor.
Nach der Pause war der Licht- und Tontechniker Thorben Striegel besonders gefragt. Mit Blitz, Donner und dem Stück „Africa“ wurde die zweite Hälfte des Abends eröffnet.

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums unserer Dirigentin Sabine Pander beim Pop-und Jazzchor wollten wir ihr eine ganz besondere Freude machen. Da Sabine sehr bescheiden ist und kein Aufsehen um ihr Jubiläum haben wollte, mussten wir uns überlegen wie wir trotzdem unsere Dankbarkeit und Freude zum Ausdruck bringen können.

Sabine ist eine Künstlerin durch und durch, weshalb klar war, dass wir uns mit einem selbst getexteten Lied - einer Hommage an sie – bedanken.

Wer kennt nicht das schöne Lied von ABBA „Thank you for the music“?


Hier ein kleiner Auszug aus unserer Übersetzung für Sabine:

Intensive Wochen der Vorbereitungen liegen hinter uns, angefüllt mit langen Proben, dem Erlernen der Texte und immer wieder mit üben, üben und üben! 

Und nun ist er da, der Konzerttag und auch wenn es ein verkürztes Konzert ist - es dauert ca eine Stunde - sind wir angespannt, und auch mehr oder weniger aufgeregt. Ein Konzert in einer Kirche ist etwas ganz Besonderes für uns und einmal im Jahr genießen wir diese Atmosphäre und wunderbare Akustik, aber auch genau hier liegt eine besondere Herausforderung, denn wir singen Pop und Jazz, Rock und Blues!!

Auf unserem heutigen Programm stehen Lieder wie Africa, Imagine, Skyfall, Route 66, Birdland, Wild World und Bohemain Rhapsodie....um nur einige zu nennen und wir sind gespannt, wie diese Mischung beim Publikum ankommt. 

Die erste positive Überraschung bereitet uns das Publikum, gleich zu Beginn unseres Konzerts, selbst. So viele Plätze sind besetzt und die Menschen begrüßen uns während wir - diesmal durch den Seiteneingang kommend - mit erwartungsvollem, herzlichem Applaus.

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website, welche ausschließlich essenziell für den Betrieb der Seite sind. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.