Gemeinschaftliches Singen aller Concordiachöre am 18. Dezember 2018 in Foyer des KuB Denzlingen

Wie im vergangenen Jahr, so auch dieses Jahr gelang es im Rahmen des „Lebendigen Adventskalenders“ alle drei Chöre gemeinsam auftreten zu lassen. Er stellt ein Projekt dar, das vom KeK Förderverein an der Evangelischen Kirche Denzlingen 2015 ins Leben gerufen wurde. Zuerst formierte sich der Männerchor und begann unter der Leitung von Wolfgang Erber seine Stimmen zu den Liedern "Fröhliche Weihnacht überall" und "Weihnachtsglocken" zu erheben.

Wie jedes Jahr trafen wir uns auch dieses Jahr zur Weihnachtsfeier im schönen Nebenzimmer des Restaurants Belvedere in Denzlingen. Die umfangreiche Speisekarte bietet für jeden Geschmack etwas an, der Raum und die Tische waren sehr schön geschmückt.

Nach dem leckeren Essen wurden unsere beiden Vorstände Sylvia und Marion gewürdigt und beschenkt. Im Anschluss starte das Schrottwichteln wobei wir jede Menge Spaß hatten, sowohl während des Würfelns als auch beim Tauschen der Gegenstände.

J. Jaeger

"Viel Glück und viel Segen“ – diese Geburtstagsgratulation erklang am Samstag, 27. Oktober 2018 im Foyer des KuB. Alle, mit einer gelben Rose in der Hand, kamen sie aus dem „Kellnergang“, die Sängerinnen und Sänger des Gemischten Chores, um ihrer langjährigen eifrigen Sängerin Gisela Siegele zum 90. Geburtstag zu gratulieren. Da stand sie dann nach Beendigung dieses musikalischen Aufmarschs und der vielen herzlichen Wünsche und Gratulationen mit einem riesigen Strauß im Arm. Wer mehr strahlte, die gelben Rosen oder die Jubilarin, war kaum auszumachen.

Vier Chöre - ein buntes Herbstkonzert in Vörstetten

Am Samstag den 20. Oktober waren wir mit noch zwei weiteren Chören von unserem Nachbarn Chorioso aus Vörstetten eingeladen worden ein Konzert gemeinsam zu gestallten. In der gut besuchten Heinz Ritter Halle startete Concordia Nova aus Laufen den Abend. Vorgetragen wurden Songs von Rammstein, Queen und Udo Jürgens. Mit viel Applaus wurde die Bühne verlassen und Mixdur aus Eichstetten setzte die bunte Liederpalette fort. Gesungen wurde unter anderem „An Tagen wie diesen, Weit, Weit weg oder Goodnight Sweetheart“.

Nun folgte eine Pause in der uns Sabine noch einmal kurz einstimmte auf unseren Auftritt. Auf der dunklen Bühne starteten wir mit dem einsetzenden Regen, Blitz und Donner das unser Lied Afrika von Toto einleitet bei dem uns Sabine am Klavier begleitete. Wild World als Acapella Titel war der zweite Song gefolgt vom Spanischen mit Quien Sera hin zu You rais me up. Nun folgte unser Musikalische Höhepunkt Queen mit Bohemian Rhapsody das vom Publikum mit tosendem Applaus belohnt wurde. Unser letztes Stück für den Abend war It`s raining men mit unserer viel geübten Choreografie.

 

Endlich durften wir genießen, was schon lange angekündigt war: Gegen Ende der ersten Probe im Oktober tauchte die vielen aus dem Abschiedskonzert für Herrn Kühlewein bekannte Sopranistin Siri Thornhill im Proberaum auf. Von der charmanten Norwegerin erhielten wir Erklärungen über den Komponisten Edvard Grieg, der musikalisch der Romantik mit Anklängen zum Impressionismus zugeordnet wird.

Am Klavier begleitet von unserem Dirigenten interpretierte Siri dann einige Lieder aus ihrer Grieg-CD. Wir hörten von diesem Komponisten „Blåbær-li“, „Solveigs Vuggevise“ und „Gruß“. Die ausdrucksstarke  Stimme der Sängerin war ein wohltuender Kontrast zur gleichzeitig im großen Saal stattgefundenen „Hüttenparty“ und ließ deren Lärm vergessen. Ebenso wie die Stimme beindruckte auch die Art ihres Auftritts sowie Körpersprache und Mimik. Die Aussprache kann Vorbild für unsere eigenen Konzertdarbietungen sein. Anschließend bestand noch die Möglichkeit, eine CD ihrer von der Fachpresse hochgelobten Aufnahmen zu erwerben und mit ihrem Autogramm versehen zu lassen.