Unter dem Motto „Viva la Vida“ – lebe das Leben - durften wir nach 2 Jahren endlich wieder ein Konzert singen. Die Probezeit dafür war kurz und intensiv, zur Verstärkung hatten wir den Chor „Chorios“ aus Vörstetten, unter der Leitung von Hanna Roos, eingeladen.   

Nach langer Durststrecke in der Pandemie

Nach langer Durststrecke in der Pandemie war es dieses Jahr endlich wieder so weit. Wir hatten uns trotz aller Widrigkeiten dazu entschlossen einen Grillhock zu machen.

Sodann wurde im guten Team besprochen und geplant und hier und da immer wieder das Wetter beobachtet. Mit tatkräftiger Unterstützung der Jugendabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Denzlingen gelang uns dann am Dienstag vor dem Hock ein recht zügiger Aufbau.

 Es war im Januar....

 …die Weihnachtsferien waren gerade vorbei, die Corona-Regeln leicht gelockert und Kirsten schickte eine Rundmail, wonach Proben - wenn auch nur mit Masken - nun möglich wären.

 Es herrschte plötzlich Aufregung im recht still gewordenen chorgemeinschaftlichen Datenaustausch. Sollte es tatsächlich endlich wieder losgehen? Konnten wir uns treffen, gemeinsam singen?

Aber ........ wer hatte überhaupt Lust darauf, mit bzw. unter einer FFP2 Maske zu singen?

Am 11. Mai 2022 ist er gestorben. Ein Mensch, der für die Musik lebte, ist von uns gegangen und hinterlässt uns Erinnerungen …

Im Frühjahr 1976 begann die Zusammenarbeit mit Christoph Kühlewein und der Concordia. Der Männerchor war auf der Suche nach einem neuen Dirigenten. Aus eigenen Reihen kam der Hinweis auf diesen “Musiklehrer vom Gundelfinger Gymnasium“. Ein Treffen wurde vereinbart und Sympathie auf beiden Seiten führte zu erfolgreichem Probedirigieren. Nach den ersten Übungsabenden sind die Sänger überzeugt: Jetzt geht es wieder aufwärts mit unserem Chor. Das erste Konzert „Von der Klassik zur Moderne“ wurde vorbereitet und erfolgreich aufgeführt.

Es war eine lange Zeit der Enthaltsamkeit, eine Zeit ohne Chorproben. Am 16. November 2021 trafen Sängerinnen und Sänger sich das letzte Mal zu aktivem Tun. Dann war erst einmal pandemiebedingte Pause, in der aber – dank sei der Technik – digitaler Kontakt gepflegt wurde. So war wöchentlich - „zur Überbrückung“ nannte es Herr Erber – in der Mail-Box ein heiteres Instrumente-Raten zu finden. Für Dienstag, 1. Februar war zu einer virtuellen Zusammenkunft eingeladen und Mitte Februar war mit Hör-Rätsel Nr. 6 dieses „musikalische Am-Ball-Bleiben“ erst einmal beendet.

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website, welche ausschließlich essenziell für den Betrieb der Seite sind. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.